Advertisement

Nutze Deine Chance... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Jesko Jachens   
Mittwoch, 13 März 2013
ImageSie interessieren sich für den Umgang mit moderner Technik, arbeiten gerne im Team und möchten anderen Menschen helfen? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

In Kürze beginnt ein neuer Ausbildungszyklus. Kommen Sie uns einfach an einem beliebigen Dienstag ab 19:00 Uhr besuchen.
Oder nehmen Sie einfach Kontakt auf wir freuen uns auf Sie.
Anmeldung per eMail bei Jesko Jachens
Nähere Informationen zur Mitgliedschaft im Technischen Hilfswerk finden Sie hier...

Wann kann ich in das THW aufgenommen werden?

In das THW kann aufgenommen werden, wer das 17. Lebensjahr vollendet hat und noch nicht 60 Jahre alt ist sowie die erforderliche Tauglichkeit besitzt.

Für interessierte Mädchen und Jungen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren besteht die Möglichkeit zur Mitwirkung in einer THW-Jugendgruppe. Die Nachwuchsorganisation des THW hat sich zur Aufgabe gemacht, Jugendliche in spielerischer Form an die Technik des THW heranzuführen und bietet jede Menge interessantes Freizeitprogramm.

Gibt es einen Anspruch auf Aufnahme in das THW, was ist der Inhalt des Dienstverhältnisses und wie lang ist die Probezeit?

Sie werden mit dem Aufnahmeantrag auf unbestimmte Zeit in das THW aufgenommen. Ein Anspruch auf Aufnahme besteht nicht.
Das Helferverhältnis ist ein öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis besonderer Art. Hieraus ergeben sich Folgen für die Art und Weise, in der Sie Ihren Dienst zu versehen haben.
Inhalt des Dienstverhältnisses ist die Leistung humanitärer Hilfe für in Not geratene Menschen sowie Bergung und Schutz von Sachgütern. Die ersten sechs Monate des Dienstverhältnisses bilden die Probezeit, in der beide Seiten ohne Angaben von Gründen „kündigen“ können. Die Probezeit kann unter bestimmten Umständen verlängert oder verkürzt werden.

Und wie schaff' ich den Spagat zwischen Beruf und Berufung?

Ihnen dürfen wegen Ihrer Mitwirkung im THW keine Nachteile im Arbeitsverhältnis entstehen. Während der Dauer der Teilnahme an angeordneten oder genehmigten Einsätzen, Übungen, Lehrgängen und sonstigen Ausbildungsveranstaltungen entfällt für Sie die Pflicht zur Arbeitsleistung im privaten Arbeitsverhältnis. Sie erhalten den Arbeitsverdienst fortgezahlt. Private Arbeitgeber bekommen diese fortgewährten Leistungen erstattet. Als beruflich Selbständige erhalten Sie ggf. eine Verdienstausfallerstattung nach der THW-Entschädigungsrichtlinie.

Wie werde ich ausgebildet?

Sie werden fachbezogen ausgebildet und ausgestattet. Sie erhalten eine Basisausbildung am Standort. Darüber hinaus erhalten Sie, soweit es im Rahmen Ihrer Fachaufgaben erforderlich ist, an der THW-Bundesschule mit ihren beiden Ausbildungsstätten Hoya und Neuhausen a.d.F. sowie an sonstigen Fortbildungseinrichtungen eine Spezialausbildung.

Basisausbildung I (Grundausbildung)

Alle Helferinnen und Helfer erhalten in rund 75 Unterrichtsstunden eine bundesweit einheitliche Basisausbildung in ihrem Ortsverband. Neben allgemeinen Informationen über den Katastrophenschutz und das Einsatzgeschehen wird der richtige Umgang mit Werkzeugen und Geräten vermittelt. Nach dem erfolgreichem Abschluss der Prüfung werden die Helferinnen und Helfer für den aktiven Dienst im Technischen Zug vorgesehen.

Basisausbildung II (Fachausbildung)

Alle Fachgruppen haben einen unterschiedlichen Tätigkeitsschwerpunkt. Dies macht eine weitere Qualifikation im Anschluss an die Basisausbildung I erforderlich. Alle Helferinnen und Helfer erhalten daher in der Basisausbildung II eine fachgruppenspezifische Ausbildung. Diese befähigt sie, mit den Geräten und Arbeitsmethoden ihrer spezialisierten Einheit den Einsatzauftrag zu erfüllen. Helfer, die berufliche Qualifikation mitbringen, müssen natürlich nicht mehr das gesamte Ausbildungsprogramm absolvieren, sondern schließen nur noch eventuell vorhandene Lücken.

Basisausbildung III (Einsatzausbildung)

Die Basisausbildung III beinhaltet Ausbildungsmaßnahmen für gesetzlich vorgeschriebene Ausbildungsgänge wie Seminare zur Ladungssicherung, Gabelstaplerfahrer etc.. Auch werden die in der Basisausbildung II angebotenen Themen in Fortbildungsseminaren nun noch mal vertieft.

Bereichsausbildung

In allen Fachgruppen werden Helfer mit Sonderfunktionen gebraucht. Dies können Kraftfahrer, Atemschutzgeräteträger, Sprechfunker, IT-Fachkräfte oder Köche sein. Für sie werden auf regionaler Ebene Bereichsausbildungen angeboten.

Führungskräfteausbildung

Auch das Führen der Einheiten – gerade auch unter Einsatzbedingungen - will gelernt sein. Das THW bietet den ehrenamtlichen Führungskräften, vom Truppführer bis hin zum zum Ortsbeauftragten, eine Fülle verschiedener Lehrgänge an.

Wie sieht's aus mit der Unfallversicherung?

Während der Dienstleistung im THW sind Sie gem. §2 des siebenten Buches des Sozialgesetzbuches gegen Unfall versichert.

Für unsere aktiven Helfer, die Mitglied im Förderverein des THW in Preetz e.V. sind, besteht eine zusätzliche Gruppenunfallversicherung.

Welche Positionen kann ich im THW OV Preetz besetzen?

Zur Zeit suchen wir Verstärkung für folgende Positionen:

Letztes Update ( Mittwoch, 13 März 2013 )
 
weiter >
© 2021 OV Preetz, Technisches Hilfswerk
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.